Beiträge

Mit dem Alter kommt die Weisheit und manchmal auch körperliche Probleme, die das Leben beeinträchtigen. Damit Immobilienbesitzer auch in hohen Lebensjahren ohne Schwierigkeiten in ihren eigenen vier Wänden wohnen bleiben können, lohnt sich oftmals eine Investition in Baumaßnahmen zur Verbesserung der Alltagsbewältigung…

Da solche Vorhaben meistens mit größeren Ausgaben verbunden sind, bieten einige Kreditinstitutionen finanzielle Hilfen an, um barrierefreies Leben auch im Alter zu ermöglichen.

Weil das Durchschnittsalter der deutschen Bevölkerung immer weiter steigt, gerät altersgerechtes Wohnen immer mehr in den gesellschaftlichen Fokus. Uneingeschränktes Bewegen in der eigenen Immobilie erfordert in vielen Fällen bestimmte An- und Umbauten sowie das Umsetzen individueller Ansprüche.

„Bei Pflegebedürftigkeit übernimmt die Pflegeversicherung einen bestimmten Prozentsatz des finanziellen Aufwands. Der Zuschuss beträgt bis zu 4.000 Euro pro Maßnahme“, erklärt Stephan Scharfenorth, Geschäftsführer des Baufinanzierungsportals Baufi24.de.

Falls keine Ansprüche auf Pflegezuschüsse bestehen, bieten viele Banken attraktive Finanzierungsmöglichkeiten an. Das Förderprogramm 159 „Altersgerechtes Umbauen“ der KfW richtet sich beispielsweise nicht nur an Ältere, sondern auch an Behinderte, sowie an Familien mit Kindern, die ihre Wohnqualität verbessern möchten. Unabhängig vom Alter unterstützt das Projekt mit einem effektiven Jahreszins von 0,75 Prozent und einem Kreditbetrag von bis zu 50.000 Euro pro Wohneinheit. „Dabei handelt es sich um Maßnahmen zur Barrierereduzierung, Einbruchsschutz oder dem Kauf bereits umgebauten Wohnraums“, so Scharfenorth weiter.

Auch die steigende Zahl von Mehrgenerationenhäusern sorgt für häufige und zusätzliche Anpassungsmaßnahmen im Haushalt. Eine uneingeschränkte Wohnsituation hilft allen Mitbewohnern im Haushalt, sich gegenseitig zu unterstützen. Interessierte informieren sich unter https://www.baufi24.de/, um nähere Inhalte zur Finanzierung von An- und Umbauten zu bekommen. Eine ausführlichere Themenvorstellung entnehmen Neugierige dem eBook „Wohnen und Leben im Alter“.

Quelle: nnz-online