Zuschüsse & Finanzierung

Ihre Barrierefreiheit kostet Geld und Sie möchten wissen, ob es Möglichkeiten eines Zuschusses gibt? In den letzten Jahren hat sich auf diesem Gebiet einiges getan. Profitieren Sie von der Erfahrung unserer Fachberater und sichern sich die bestmöglichen Zuschüsse. In einem Beratungsgespräch bei Ihnen zu Hause informiert Sie unser Spezialist ausführlich.

Ist ein Pflegegrad bereits vorhanden?

Wir helfen Ihnen bei den Formalitäten.

Gemäß §40 Abs. 4 SGB XI besteht die Möglichkeit einen Zuschuss von bis zu 4.000,– Euro je Person von der Pflegekasse zu erhalten. Seit 01.01.2017 gilt dies bereits ab Pflegegrad 1. Leben mehrere Pflegebedürftige in einem Haushalt kann dieser Zuschuss bis zu 4 mal in Anspruch genommen werden. Sie könnten so bis zu 16.000 Euro erhalten.

Was ist der Pflegekosten-Zuschuss?

Bei der Pflegeversicherung kann ein Pflegekosten-Zuschuss als finanzielle Hilfe für barrierefreie Umbaumaßnahmen beantragt werden. Die Einstufung in einen der 5 Pflegegrade ist dabei die wichtigste Voraussetzung für die Gewährung des Zuschusses.

Wie hoch ist der Pflegekosten-Zuschuss?

Bei Vorliegen eines Pflegegrades kann die Pflegeversicherung einen Zuschuss bis zu einer Höhe von 4.000,- € pro Person gewähren. Bei mehreren Bewohnern in einem Haushalt ist so eine Gesamtförderung von 16.000,- € möglich, jedoch begrenzt auf maximal 4 Personen, die ihren Zuschuss „zusammenlegen“ können.

Wer erhält den Pflegekosten-Zuschuss?

Jeder Bürger kann grundsätzlich einen Zuschuss bei seiner Pflegeversicherung beantragen unter der Voraussetzung, dass ein Pflegegrad (früher Pflegestufe) vorliegt. Es besteht zwar kein Rechtsanspruch auf den Zuschuss, aber in den allermeisten Fällen wurde bisher der Zuschuss bewilligt. Der Zuschuss kann bei einem Kauf, einer Miete oder einer Finanzierung des Treppenliftes bewilligt werden.

Wie beantragt man den Pflegekosten-Zuschuss?

Wenn Sie oder Ihr Angehöriger noch keine Einstufung zu einem Pflegegrad haben, stellen Sie bitte einen kurzen formlosen Antrag bei Ihrer Pflegeversicherung. Viele Versicherer haben auch Vordrucke, die Sie nutzen können. Sie erhalten dann von der Pflegeversicherung ein Formular, dass Sie ausfüllen und zurücksenden müssen, danach meldet sich der medizinische Dienst um die Situation entsprechend zu beurteilen. Benötigen Sie Hilfe bei der Beantragung? Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf, unsere Mitarbeiter helfen Ihnen gerne.

Pflegestärkungsgesetz: Was sich geändert hat!

Seit dem 01.01.2017 ist das Pflegestärkungsgesetz II in Kraft getreten, die Definition des Begriffs der Pflegebedürftigkeit wird damit verändert. Dadurch tritt die Fähigkeit, den Alltag selbst zu gestalten in den Vordergrund und wird das entscheidende Kriterium für die Einstufung in einen der 5 Pflegegrade.

Durch das neue Pflegestärkungsgesetz II bekommen Pflegebedürftige und deren Angehörige sowohl mehr finanzielle als auch praktische Unterstützung und die Hilfs- und Betreuungsangebote werden weiter ausgebaut. Außerdem wird die Anzahl der Betreuungskräfte erhöht, denn jeder Pflegebedürftige hat jetzt Anspruch auf Entlastungs- und/oder Betreuungsleistung. Nach wie vor beträgt der Zuschuss für barrierefreie Umbaumaßnahmen 4.000,- €, dazu gehört natürlich auch ein Treppenlift.

Zuschuss der KfW

Altersgerecht Umbauen – Investitionszuschuss (455)

Sie haben die Wahl, Finanzierung oder Zuschuss. Die KfW fördert den altersgerechten Umbau mit einem Kredit bis zu 50.000,– Euro oder einem Zuschuss von 10% max. 5.000,- Euro pro Wohneinheit.

Unsere Fachberater helfen Ihnen gerne bei der Antragstellung.

Wie hoch ist der KfW-Zuschuss?

Es werden 10% (bis zu 5.000,- €) der förderfähigen Investitionskosten pro Wohneinheit übernommen.

Wer erhält den KfW-Zuschuss?

Beantragen können den Zuschuss alle, die Barrieren reduzieren wollen, also private Eigentümer von Wohnimmobilien, Mieter, Wohnungsbaugenossenschaften und auch die Ersterwerber einer altersgerecht umgebauten Immobilie.

Wie beantragt man den KfW-Zuschuss?

Die Antragsstellung erfolgt grundsätzlich bei der KfW. Bitte beachten Sie, dass die Beantragung des Zuschusses immer vor dem Start der Umbaumaßnahme erfolgen muss. Benötigen Sie Hilfe bei der Beantragung? Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf, unsere Mitarbeiter helfen Ihnen gerne.

Weitere Zuschuss-Möglichkeiten

 Berufsgenossenschaften

 Unfallversicherung

 Agentur für Arbeit

 Integrationsamt

 Rentenversicherungsträger

 Hauptfürsorge Kriegs-/Wehrgeschädigte

 Sozialämter

Fragen Sie Ihren Fachberater, wir helfen Ihnen weiter.

Wir nehmen uns Zeit für Sie.

Das Wichtigste bei einem Treppenliftkauf ist das Vertrauen. Wir möchten Ihnen das sichere Gefühl geben, das richtige Produkt zu erwerben. Unsere Fachberater sind für Sie da, und nehmen sich alle Zeit die Sie brauchen.